Erweiterung der CRISPR-Bibliothek

Unsere berühmte Bibliothek der CRISPR-Anwendungen wächst – mit Eurer Hilfe!

Vor über zwei Jahren war unsere Idee einer CRISPR-Bibliothek geboren. Sie soll Debatten über diese neue Methode der Pflanzenzüchtung dabei helfen, konstruktiver zu sein. Indem sie ganz konkrete Beispiele aus der Forschung aufzeigt, bei denen CRISPR dazu genutzt wurde, Eigenschaften von Nutzpflanzen zu verbessern. Illustrationen von Daria Chrobok aka DC SciArt veranschaulichen und verschönern die einzelnen Beispiele.

Nun soll die CRISPR-Bibliothek weiter wachsen! Denn weder die Forschung noch die Debatten stehen still. Und ihr könnt uns dabei helfen. Mit diesem Formular könnt ihr uns auf wissenschaftliche Veröffentlichungen hinweisen, die wir dann nach einer Prüfung in die CRISPR-Bibliothek übernehmen. Ihr könnt das mit Namen oder auch anonym tun. Damit unterstützt ihr unsere Arbeit und eine konstruktive Debatte über neue Methoden in der Pflanzenzüchtung! ✊🌱

Was ist dieses CRISPR und wozu eine Bibliothek?

CRISPR/Cas9, kurz CRISPR – bestimmt habt Ihr davon schon mal in dem ein oder anderen Zusammenhang gehört. Es handelt sich dabei um eine Methode der Gentechnik mit revolutionärer Präzision1. Davon war auch das Nobelpreis-Komitee überzeugt und würdigte die beiden Wissenschaftlerinnen, Jennifer Doudna und Emmanuelle Charpentier, im Jahr 2020 mit dem Nobelpreis2, nur acht Jahre nachdem sie die “Genschere” CRISPR das erste Mal beschrieben hatten.
Mithilfe von CRISPR lassen sich Gensequenzen mit viel größerer Genauigkeit und Schnelligkeit verändern, als es mit bisherigen Methoden der Fall war. Das macht die Methode natürlich für die medizinische Anwendung hochinteressant u.a. bei Sichelzellenanämie, Zystischer Fibrose, Duchenne Muskeldystrophie, aber auch bei speziellen Formen der Blindheit, COVID, Krebs und HIV3. Eine CRISPR-basierte Therapie für Leukämie bei Kindern befindet sich bereits in Phase 1 der klinischen Studie4.

Auch in der Pflanzenforschung wird CRISPR heiß diskutiert: Nach bisheriger Verordnung müssen damit gezüchteten Pflanzen speziell gekennzeichnet werden. Wisst ihr, was aber nicht gekennzeichnet werden muss? Beispielsweise die rotfleischigen Grapefruit – Sorte “Ruby Red” sowie Nudeln. Und das obwohl sowohl die Grapefruits, als auch der Hartweizen der Nudeln durch Behandlung der Pflanzen mit ionisierender Strahlung entstanden sind5. Diese, Mutationszüchtung genannte Methode ist vergleichbar präzise wie ein Schuss mit dem Katapult. Wohingegen CRISPR einem Laserskalpell nahe kommt6. Höchste Zeit also, in puncto Kennzeichnungspflicht umzudenken7.

Im Zuge des Klimawandels wird es höchstwahrscheinlich vielerorts wärmer und trockener werden.8 Gleichzeitig wächst die Bevölkerung stetig an und muss ausreichend und gesund ernährt werden. Sehr viel zusätzliche landwirtschaftliche Fläche steht jedoch nicht mehr zur Verfügung, wenn auch Platz für die Natur bleiben soll.9 Und auch der IPCC ist sich einig: Wir brauchen eine nachhaltige Intensivierung10, d.h. wir müssen mehr Nahrung auf der gleichen oder idealerweise weniger Fläche produzieren!11 Hierfür ist CRISPR ein großartiges Werkzeug. Denn aufgrund seiner Genauigkeit lassen sich angepasste Pflanzen mit beispielsweise höherem Ertrag, höherer Trocken-, und Salztoleranz oder Schädlingsresistenz relativ zielgenau und schnell züchten. Somit haben sie ein hohes Nachhaltigkeitspotenzial und tragen auch zu gleich mehreren der 17 UN – Nachhaltigkeitsziele12 bei. Wenn wir sie denn lassen…

Dass dies nicht nur graue Theorie ist, davon könnt ihr euch in unserer CRISPR-Bibliothek selbst überzeugen! Hier haben wir konkrete Beispiele von Nutzpflanzen zusammengetragen, die alle mithilfe von CRISPR gezüchtet wurden und neue, vorteilhafte Eigenschaften haben. Wir wollen damit eine konkrete Grundlage für Diskussionen über diese neue Züchtungstechnologie zur Verfügung stellen.
Und genau hier brauchen wir eure Hilfe: Falls ihr weitere solche Beispiele in peer-reviewten Zeitschriften findet, dann lasst sie uns zukommen. Nach einer Prüfung werden wir diese dann in die bestehende Bibliothek einpflegen und – falls ihr das möchtet – euch als Beitragende bzw. Beitragenden namentlich erwähnen.

👉Ihr könnt dafür ganz einfach dieses Formular nutzen.👈 

Wir freuen uns über eure Hilfe und auch, wenn ihr anderen von unserer CRISPR-Bibliothek erzählt!

Euer PAW-Team

 

(Beitragsbild von eko pramono auf Pixabay)

Marc Braun
Letzte Artikel von Marc Braun (Alle anzeigen)

Einzelnachweise

  1. Hier findest Du einen Beitrag zu den Grundlagen von CRISPR: https://progressive-agrarwende.org/crispr-cas-grundlagen/
  2. https://www.nobelprize.org/prizes/chemistry/2020/press-release/
  3. https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S002432052100895X
  4. https://www.science.org/doi/10.1126/scitranslmed.abq3010
  5. https://www.transgen.de/forschung/2663.mutationszuechtung.html
  6. Mehr zur Anwendung von CRISPR und anderer neuer Methoden in der Pflanzenzüchtung findest Du hier https://progressive-agrarwende.org/was-kann-crispr/
  7. Gedanken hierzu findet ihr u.a. in diesem Beitrag: https://progressive-agrarwende.org/gmoforgood/
  8. https://www.ipcc.ch/report/ar6/wg1/downloads/report/IPCC_AR6_WGI_SPM_final.pdf
  9. https://ourworldindata.org/peak-agriculture-land
  10. https://www.ipcc.ch/site/assets/uploads/2019/11/SRCCL-Full-Report-Compiled-191128.pdf
  11. Auch hier auf unserem Blog findest Du einen Beitrag zu Landnutzung: https://progressive-agrarwende.org/dicke-kartoffeln-fuer-unseren-planeten/
  12. https://sdgs.un.org/goals

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.